Brand Navigation Banner

Chemotherapie bei Prostatakrebs

Das Wichtigste zur Therapie, den Nebenwirkungen und der Lebenserwartung

Sie sind Prostatakrebspatient und haben die Diagnose „metastasiertes Stadium“ erhalten? In diesem Stadium muss häufig der ganze Körper therapiert werden. Zu den sogenannten systemischen Therapien gehört auch die Chemotherapie, wobei sich hinter dem Therapiekonzept unterschiedliche Substanzen versammeln. Das wirft zunächst viele Fragen auf und schürt Ängste: Wie sieht eine Chemotherapie bei Prostatakrebs aus? Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen? Wer hat schon Erfahrungen mit Chemotherapie bei Prostatakrebs? Welche Lebenserwartung habe ich zu erwarten? Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos und weiterführende Materialien und Links zu all diesen Fragen.

Chemotherapie bei Prostatakrebs

Eine Chemotherapie kommt bei Prostatakrebs vor allem für diejenigen infrage, die unter einem metastasierten Prostatakarzinom leiden. Bei dieser Art der Behandlung werden in der Regel sogenannte Taxane – eine Stoffgruppe, die zu den Zytostatika zählt – verabreicht. Diese Medikamente hemmen das Zellwachstum bzw. die Zellteilung und bremsen so auch die schnell wachsenden Tumorzellen in der Prostata wie auch in Metastasen in anderen Organen.
 

wertvollER Chemotherapie Prostatakrebs
wertvollER Chemotherapie Prostatakrebs

Die Lebenserwartung bei Prostatakrebs

Im metastasierten Prostatakrebs-Stadium ist der Krebs nicht mehr heilbar. Heutzutage können sich viele Betroffene aber dennoch eines langen und guten Lebens erfreuen. „Chronifizierung“ ist hier das Stichwort: Das heißt, die Therapie ist so effizient, dass Patienten trotz Erkrankung durch die Behandlung ihr natürliches Lebensende erreichen können. Es gibt mittlerweile eine große Anzahl an Behandlungsmöglichkeiten, die das Tumorwachstum verlangsamen – und noch dazu ohne, dass Sie starke Einbußen in Ihrem aktiven Lebensstil in Kauf nehmen müssen. Die Chemotherapie, die das Wachstum der Krebszellen hemmt und deren Teilung verhindert, ist in diesem Stadium eine denkbare Therapieoption.     
Nichtsdestotrotz ist die Lebenserwartung höchst individuell und abhängig von vielen Faktoren.

  • Mit 26,6 Prozent ist Prostatakrebs in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Männern.
  • Studien zufolge erkrankten im Jahr 2018 65.199 Männer an Prostatakrebs. 
  • Ungefähr 9 von 10 Männer mit der Diagnose Prostatakrebs sterben nicht an diesem Krebs.

[Daten von: https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/prostatakrebs/therapie/erkrankungsverlauf.html]

wertvollER TV Teaserbild

Positiv denken trotz der Diagnose mHSPC

Ein Patient teilt seine Erfahrungen mit der Diagnose fortgeschrittener Prostatakrebs, der Therapie und dem Umgang mit der Erkrankung. 

Jetzt ansehen!
wertvollER TV Teaserbild

Behandlungen und Therapien im Fokus

Erfahren Sie alles über Krankheitsverläufe und Therapien bei fortschreitendem Prostatakrebs. 

 
Jetzt ansehen!
wertvollER TV Fakten metastasiertes Prostatakarzinom

Therapie-Optionen bei Metastasen

Wir beantworten Ihre Fragen zum metastasierten Prostatakarzinom und geben einen Überblick über die Therapie-Optionen. 

Hier herunterladen
wertvollER Checkliste seelische Gesundheit bei Prostatakrebs

Checkliste seelische Gesundheit

Werden Sie als Betroffener selbst aktiv, um den psychischen Stress bei Prostatakrebs zu lindern!

Hier herunterladen

So läuft die Chemotherapie bei Prostatakrebs ab:

Eine Chemo wird in Intervallen, auch Zyklen genannt, verabreicht. Es gibt zwischen den Infusionen, die Sie verabreicht bekommen, immer Behandlungspausen zur Regeneration. Die Chemotherapie wird in der Regel alle drei Wochen ambulant in einer Klinik oder uroonkologischen Praxis verabreicht, und meist für sechs Zyklen geplant. Die Therapie dauert also in der Regel vier Monate. Pro Sitzung sollte Sie etwa zwei bis drei Stunden Zeit einplanen.

wertvollER Prostatakrebs Therapie-Landschaft

In welchen Prostatakrebsstadien kommt die Chemotherapie zum Einsatz? 

Die Chemotherapie kommt derzeit beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakrebs (mCRPC) und dem metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinom (mHSPC) als Therapieform zum Einsatz. In beiden Stadien gibt es mittlerweile Therapie-Konzepte, die die Kombination von Wirkstoffen beinhalten. Von diesen Kombinationen erhofft man sich eine erhöhte therapeutische Effizienz, die die Therapie noch wirksamer machen. 

 

Nebenwirkungen bei Chemo:

Die gute Nachricht vorab: Die Nebenwirkungen einer Chemotherapie bei Prostatakrebs lassen sich heutzutage gut in den Griff bekommen und sind längst nicht mehr so umfassend wie früher. Gerade die Taxan-basierte Therapie, die bei Prostatakrebs eingesetzt wird, ist besser verträglich als klassische Platin-basierte Chemotherapien aus anderen Bereichen.    
Die Wirkweise der Zytostatika beschränkt sich nicht nur auf die Krebszellen, die abgetötet werden sollen, sondern kann auch gesunde Zellen in Mitleidenschaft ziehen. Dazu zählen die Haut und Schleimhäute, Haarwurzelzellen oder auch Knochenmarkszellen. Wie ausgeprägt sich die Nebenwirkungen äußern ist von Patient zu Patient unterschiedlich – teilweise werden sie auch nur über Abweichungen von Laborwerten festgestellt, ohne Beschwerden zu verursachen.    
Sprechen Sie Ihren behandelnden Arzt auf Nebenwirkungen an.
 

wertvollER Facebook Gruppe

Facebook Community

In unserer Facebook Gruppe finden sie Unterstützung, hilfreiche Informationen, Motivation und eine Plattform für den gemeinsamen Austausch mit anderen Betroffenen und Angehörigen.

Zu Facebook

wertvollER TV: Die  sehenswerten Videofolgen im Überblick

wertvollER TV Teaserbild

Nachsorge bei fortschreitendem Prostatakrebs

Prof. Dr. Inga Peters klärt auf: Heilungsprozess, Rehabilitation und Nachsorgemaßnahmen bei fortschreitendem Prostatakrebs. 

 
Jetzt ansehen!
wertvollER Patient Joachim Feuerborn gibt Tipps Umgang Prostatakrebs

Ein Prostatakrebs-Patient teilt seine Erfahrungen

Patient Joachim Feuerborn gibt Tipps, wie Betroffene schlechte Tage überwinden und positiv in die Zukunft blicken können.

 

Jetzt ansehen!

Weitere hilfreiche Materialien zum Download

Fakten und Myhten Prostatakrebs

Fakten und Mythen Prostatakrebs

Faktencheck! Wir entlarven Mythen und Irrtümer rund um Prostatakrebs.

Hier herunterladen
wertvollER Fragebogen Prostatakrebs

Symptomfragebogen Prostatakrebs

Der von Ihnen ausgefüllte Symptomfragebogen hilft Ihrem Arzt bei seiner Diagnose.

Hier herunterladen
wertvollER Checkliste Arztgespräch Prostatakrebs

Checkliste Arztgespräch

Das Gespräch mit Ihrem Arzt ist sehr wichtig für die Planung Ihrer Therapie. Nutzen Sie die kurze Beratungszeit effektiv!

Hier herunterladen
Teaser Ausschnitt Kühlschrankcheck

Achtsamkeitsbogen Prostatakrebs

Dankbarkeit im Alltag erkennen trotz Prostatakrebs – das geht! Schenken Sie sich jeden Tag ein paar Minuten Achtsamkeit. 

Hier herunterladen